5. Album mit namhaften Gästen

Wolfpakk – Nature Strikes Back

Die beiden Vollblutmusiker Michael Voss (ex-Casanova, Mad Max) und Mark Sweeney (ex-Crystal Ball) melden sich mit ihrem fünften Wolfpakk-Geniestreich namens „Nature Strikes Back“ zurück!

Das 5. Album von WOLFPAKK mit namhaften Gästen – ist ab 24. Januar 2020 bei Massacre Records erhältlich als CD Digipak sowie digtal als Download & Stream.

Leitwölfe von Wolfpakk sind die beiden Vollblutmusiker Michael Voss (Ex-Casanova, Mad Max) und Mark Sweeney (Ex-Crystal Ball).

Nachdem der Wolfpakk-Erstling im Jahr 2011 dermassen gut ankam und durchweg positive Kritik einheimsen konnte, machte sich das Produzenten Team Sweeney/Voss knapp 2 Jahre später daran, einen würdigen Nachfolger zu schreiben.

Das im August 2013 veröffentlichte Album „Cry Wolf“ übertraf sogar das Debüt und erntete Weltweit Lobeshymnen ein, sowohl von der Medienwelt als auch von den Fans.

Erneute Steigerung

Eine erneute Steigerung gelang mit dem dritten Output 2015 „Rise Of The Animal“: Diese CD strotze nur so vor Spielfreude, Qualität und hochkarätigen Gästen und bescherte den beiden Protagonisten wiederum Höchstnoten rund um den Globus.

4. Streich

Wieder nur 2 Jahre später (28.4.2017), stand bereits der 4. Streich des Deutsch/Schweizerischen Duos am Start und hörte auf den Namen „WOLVES REIGN“. Ein erneuter Hörgenuss bestätigt von vielen Top-Reviews „all over the world“.

Auf Lorbeeren ausruhen kommt für das Erfolgsverwöhnte Duo Sweeney/Voss aber nicht in die Tüte und schon steht der nächste Streich in den Startlöchern:

Das neue Album heisst „Natur Strikes Back“ und erscheint am  24. Januar 2020 auf dem Label Massacre Records.

Mit neuer Plattenfirma im Rücken bildet das „Pakk“ auch diesmal wieder eine Herrschaft von absoluten Könnern und Ikonen im Bereich Hardrock/Metal und lässt das Herz eines jeden Rockfans höher schlagen:

Auch bei diesem, fünften Output kracht es gewaltig. Es ist müssig zu erwähnen, dass die vielen hochkarätigen Gastmusiker (32 Gäste!!!) dieser CD  eine ganz besondere Note verleihen.

Für Fans von traditionellem Hardrock/Metal, mit einem Faible für eine moderne Produktion, ist dieser Silberling wärmstens empfohlen.

Obwohl sowohl Fans als auch Presse bei jedem neuen Album meinten, dass es bei Wolfpakk keine Steigerung mehr geben kann, legt der 5. Longplayer des Erfolgsduos Sweeney/Voss noch einmal eine gewaltige Schippe oben drauf!

32 hochkarätige, namhafte Gastmusiker

Die Songs sind noch kompromissloser, noch direkter und noch intensiver als alles andere, was bisher aus der Feder der Alphawölfe stammte. Zudem passt jeder einzelne der 32 (!) Gastmusiker – alle absolute Könner und Ikonen aus dem Bereich Hard Rock und Metal – so dermaßen in das Gefüge, dass das gesamte Album wie aus einem Guss daherkommt.

Wie schon bei den Vorgängeralben wurde sehr viel Wert auf Qualität und eine wuchtige Produktion gelegt. Das ganze Album wirkt äußerst homogen und wird alle Fans, die auf melodischem Hard Rock/Metal stehen, weghauen!

Produziert und gemischt von Mark Sweeney & Michael Voss im Kidwood Studio in Münstertal. Gemastert von Michael Voss im Kidwood Studio in Münstertal.

Tracklist:
01. Nature Strikes Back
02. The Legend
03. Beyond This Side
04. Land Of Wolves
05. Under Surveillance
06. Restore Your Soul
07. Lone Ranger
08. One Day
09. Revolution
10. A Mystery
11. Lovers Roulette

Line-Up:
Mark Sweeney – Vocals, Backing Vocals
Michael Voss – Vocals, Backing Vocals, Guitars, Bass

Gastmusiker:
Vocals:
Michael Sweet (Stryper), Yannis Papadopoulos (Beast In Black), Carl Sentence (Nazareth), Mats Levén (ex-Candlemass, ex-Malmsteen), Perry McCarty (ex-Warrior), Oliver Fehr (ex-Transit), Michael Bormann (Jaded Heart), Fernando Garcia (ex-Victory), Frank Beck (Gamma Ray), Jasmin Schmid (Jazzmin), Ronnie Romero (Rainbow, CoreLeoni), Nick Holleman (ex-Vicious Rumors), Jean-Marc Viller (Callaway)
Bass:
Karl Johannson, Peter Fargo Knorn (Victory), Anders „LA“ Rönnblom (Killer Bee), Uwe Köhler (exBonfire)
Guitars:
Joey Tafolla (Jag Panzer), Nino Laurenne (Thunderstone), Bruce Kulick (ex-Kiss), Vinnie Moore (UFO), Thom Blunier (Shakra), Craig Goldy (ex-Dio), Jeff Waters (Annihilator)
Keyboards: Corvin Bahn (Uli Jon Roth, Peter Pankas Jane), Tom Graber (ex-Crystal Ball, Felskinn)
Drums:
Mikkey Dee (Motörhead, Scorpions), Anders Johannson (Manowar, ex-Hammerfall) André Hilgers (ex-Rage), Mark Cross (ex-Helloween), Markus Kullmann (Voodoo Circle, Glenn Hughes), Gereon Homann (Eat The Gun)

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Spotify

 

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (45 votes, average: 4,98 out of 5)
Loading...

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>