ALICE COOPER VERÖFFENTLICHT BRANDNEUES LIVE-ALBUM

„A PARANORMAL EVENING AT THE OLYMPIA PARIS”

ERSCHEINT AM 31. AUGUST 2018

Nach einem ganzen Jahr „on the road“, endete die „Paranormal Tour“ am 7. Dezember 2017 im weltbekannten Olympia in Paris – Nun erscheint dieses Konzert als Doppel-CD bei Earmusic

Die 90-minütige Rockshow bietet eine Reise durch Alice Coopers zeitlose Kreationen: Klassiker wie „Poison“, „School’s Out“ oder auch „No More Mr. Nice Guy“ wechseln sich mit Alice Cooper-Schätzen wie „Pain”, „Woman of Mass Destruction” und auch „Paranoiac Personality” ab, der ersten Single des Albums „Paranormal”.

Das Album fängt eine phänomenale Rockshow vor begeistertem Publikum ein und gehört ohne Zweifel zu einer der besten Live-Veröffentlichungen des Künstlers, auch Dank seiner langjährigen Band um Gitarristin Nita Strauss und deren männliche Mitstreiter Tommy Henriksen und Ryan Roxie, Bassist Chuck Garric und Drummer Glen Sobel.

“A Paranormal Evening At The Olympia Paris” erscheint als 2CD Digipak, 2LP Gatefold (weiße und rote LP) und Digital.

**************************

TRACK LIST

CD1

1. Brutal Planet
2. No More Mr. Nice Guy
3. Under My Wheels
4. Department Of Youth
5. Pain
6. Billion Dollar Babies
7. The World Needs Guts
8. Woman Of Mass Distraction
9. Poison
10. Halo Of Flies

CD2

1. Feed My Frankenstein
2. Cold Ethyl
3. Only Women Bleed
4. Paranoiac Personality
5. Ballad Of Dwight Fry
6. Killer / I Love The Dead themes
7. I’m Eighteen
8. School’s Out

Links:

Alice Cooper Homepage

CD bei Amazon

Earmusic

Quelle: Flying Dolphin Entertainment UG

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>