Sacrilege ist zurück

Sacrilege – The Court Of The Insane

Am 2. August 2019 erscheint das brandneue 7. Studioalbum der Band Sacrilege, „Court Of The Insane“ bei Pure Underground Records.

Gründungsmitglied Bill Beadle, Lead-Sänger / Gitarrist und Band-Songwriter, gründete Sacrilege 1982/83 mit seinem besten Freund Alex Cookson. Nach der Werbung in Melody Maker kamen Rick Burgess am Schlagzeug und Steve Barrs am Bass hinzu. 1983 nahm die Band 4 Tracks für eine Demo auf.

Bills Vater versandte die Demo ohne Wissen der Band und sie wurde aus vielen tausend Bändern und Platten als eine von 6 Bands ausgewählt, die beste neue Band von 1983 zu sein und in der 6-teiligen David Jensen-Show im Fernsehen zu erscheinen, in der in dieser Woche auch The Stranglers und U2 zu sehen waren.

Nach dem TV-Auftritt folgte eine UK-Tournee durch kleinere Veranstaltungsorte, die mit einem Auftritt im Londoner Marquee endete.

Die Band wurde dann gebeten, auf John Glovers unabhängigem Compilation-Album zu spielen, das Saxon, Iron Maiden, Def Leppard und einige weitere Bands enthalten sollte, die unter dem Banner „New Wave Of British Heavy Metal“ in Rechnung gestellt wurden. 

Leider wurde dies im letzten Moment abgesagt, als eine von John Glovers anderen Bands, Go West, einen Nummer-1-Hit hatte und alle Gelder in die Promotion gesteckt wurden und das Album leider nicht produziert wurde.

Die Band war auch in der Schlange, um Iron Maiden zu unterstützen, aber am Tag bevor die Band vor Neil Harris spielen sollte, verletzte der Schlagzeuger seine Hand so sehr, dass er den Gig nicht spielen konnte.

1983 nahm Sacrilege das Gates Of Hell-Album auf, das zu dieser Zeit als Demo eingestuft wurde. Sacrilege hatte Ende 1984 einen Besetzungswechsel und wurde von Max Chan (Bass) und Steve On (Schlagzeug) unterstützt. In diesem Jahr machten sie ihre zweite Demo.

Sacrilege endete, als Bill zwischen 1987 und 2012 für etwa 25 Jahre aufhörte zu spielen, nachdem er von einer Reihe von Dingen desillusioniert worden war und beschlossen hatte, eine Familie zu gründen.

2007 beschloss Bill, die alten Sacrilege-Songs neu aufzunehmen und neues Material zu schreiben und aufzunehmen.

Nachdem er den Gitarristen Pekka Loikkenan online getroffen hatte, der in Finnland lebte, stellte Pekka die Solos auf Bills neues Werk. 2009 wurde das Album Sacrilege veröffentlicht. Sakrilege war zurück und klang großartig.

Aufgrund der Distanz zwischen Bill und Pekka suchte Bill nach einem eher einheimischen Gitarristen und traf Terry Steward. Terry und Pekka sind auf dem dritten Album der Band T“he Unknown Soldier“ zu hören, das 2011 herauskam.

Ende 2011 schrieb Bill das Album „The Wraith“, das auf der TV-Serie Stargate Atlantis basiert, und bat seinen Freund Neil Abnett, für dieses Album zu spielen. Neil war so beeindruckt von all der Sacrilege-Musik, dass er Bill überredete, wieder Live zu spielen.

In den 80ern hatte Sacrilege immer eine Theaterbühnenshow, egal ob sie in einem Pub, Club oder Festival spielten und die Fans waren begeistert. Die Band spielte immer noch die Show, für die sie bekannt waren.

Sacrilege kehrte am 25. Oktober 2012 mit neuen Bandmitgliedern auf die Bühne zurück. 2013 veröffentlichte Sacrilege „Sacrosanct“.

Nach ein paar Änderungen bei den Mitgliedern, die versuchten, die richtige Kombination zu finden, traf Bill Neil Turnbull, der in den 80ern in der NWOBHM-Band „Dervish“ spielte und eine großartige Beziehung aufbaute.

Beide hatten die gleiche Vision, um Sacrilege voranzubringen. Jetzt waren Jeff Roland am Bass und Tony Vanner an der Lead Guitar zurück und veröffentlichten „Six6six“, ihr aktuelles und in der Band bisher bestes Album.

Am 2. August 2019 erscheint das brandneue 7. Studioalbum der Band, „Court Of The Insane“.

Tracklist:
01. Celestial City
02. Lies
03. The Court Of The Insane
04. Bring Out Your Dead
05. Depression
06. No Bequeath
07. The Prophet
08. Unhinged Mind
09. I Can Hear The Silence
10. Ride Free
Total Playing Time: 55:16 min

Line-Up:
Bill Beadle – vocals, rhythm guitars, keyboard
Jeff Rolland – bass
Neil “The Devil Himself” Turnbull – drums

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Twitter
Youtube
Soundcloud

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>