Bisher härteste Bonfire-Scheibe

Bonfire – Fistful Of Fire

Genau zwei Jahre ist es her, dass Bonfire nach dem glänzenden Einstand ihres aktuellen Sängers Alexx Stahl auf Byte The Bullet (2017) auch für das Nachfolge-Album Temple Of Lies (2018) lautstark gefeiert wurden. Zwei Jahre, in denen die Band weitere zahllose Bühnen im In- und Ausland gerockt hat, um jetzt sogar noch eine ordentliche Schippe draufzulegen.

Das neue Werk „Fistful Of Fire“ erscheint am 3. April 2020 bei AFM-Records als CD oder DVD sowie Vinyl.

„Fistful Of Fire“, so der Titel des neuen Opus, kann mit Fug und Recht als bis dato härteste Bonfire-Scheibe überhaupt bezeichnet werden.

„Angedeutet hat sich diese Entwicklung bereits beim letzten Mal“, erklärt Gitarrist und Bandgründer Hans Ziller. „Diesmal sind wir jedoch noch entschlossener und konsequenter vorgegangen. Ich war immer schon der harte Bursche bei Bonfire, konnte früher meine Vorstellungen aber mitunter nicht wie gewünscht umsetzen. Letztlich wissen wir bereits seit unserer Tour mit Judas Priest, dass Härte in Verbindung mit großen Melodien perfekt zu Bonfire passen.“

Feuern aus allen Rohren!

Exakt diese Mischung ist auf Fistful Of Fire zu finden: 11 Songs (plus drei Intros) lang feuert die Ingolstädter Band, die seit nahezu 35 Jahren unter ihrem international etablierten Logo firmiert, aus vollen Rohren.

Ziller: „Im Unterschied zu früheren Bonfire-Sängern sprüht Alexx dermaßen vor Energie, dass man ihn, wenn überhaupt, eher einbremsen aber niemals motivieren muss. Wir waren von Beginn an eine Hardrock-Band, aber so deutlich wie 2020 hat man es nie zuvor gehört.“

Auf Fistful Of Fire, das erneut in Zusammenarbeit mit Toningenieur Tom Müller in den Ingolstädter ‚Flatliners Recording Studios` entstanden ist, greift ein Rädchen ins andere: der charismatische Gesang, die griffigen Riffs und Hooks der Gitarristen Ziller und Frank Pané, der satte Bass-Sound ihres amerikanischen Kollegen Ronnie Parkes und die treibenden Grooves von Neuzugang André Hilgers (Ex- Rage, Axxis), der seit einigen Monaten das Line-Up komplettiert.

Besetzung steht wie eine Wand und liefert

„Diese Besetzung liefert gnadenlos ab und steht wie eine Wand“, freut sich Ziller.

Einzelne Songs hervorzuheben ist angesichts der hohen Qualitätsdichte sicherlich kein leichtes Unterfangen, aber neben der einzigen – nennen wir es ruhig so – moderaten Mainstream-Nummer ‚Warrior‘ und der obligatorischen Ballade ‚When An Old Man Cries‘ sollte man zwei spezielle Stücke etwas genauer beleuchten. Zum einen die erste Vorabsingle ‚Rock’n’Roll Survivors‘, die am 28. Februar 2020 veröffentlicht wird und mit ihrem programmatischen Titel die gesamte Karriere von Bonfire-Oberhaupt Ziller in diesem prägnanten Begriff zusammenfasst.

„Ich habe in meiner Laufbahn tausendmal eins auf die Fresse bekommen und bin häufig zu Boden gegangen“, gesteht er, „aber ich bin immer wieder aufgestanden.“

Ein tolles Sinnbild, das Bonfire im dazugehörenden Videoclip mit zwei leibhaftigen Boxerinnen perfekt ins Bild setzen: Die mehrfache Welt- und Europameisterin Tina Schüßler und ihre Kollegin Stephanie Posch bestimmten beim Filmdreh in einem Augsburger Boxclub die Szenerie.

Kleines Schmankerl dazu am Rande: Tina Schüßler ist nicht nur herausragende Sportlerin, sondern auch eine begabte Rocksängerin. Sie und ihre Band werden Bonfire auf der Tour im April als Support begleiten. Ende März folgt dann die Veröffentlichung der zweiten Single ‚The Devil Made Me Do It‘, die ebenfalls einen perfekten Vorgeschmack auf das neue Album gibt.

Der ambitionierte Text von ‚Rock’n’Roll Survivor‘ in Verbindung mit dem kraftvollen Rocksound, diese Kombination findet man auch in weiteren Songs des neuen Albums. Denn Bonfire zeigen, dass sie über den Tellerrand reiner Musikerthemen hinausblicken können.

Rücksichtsloser Umgang mit der Welt

Der Titeltrack ‚Fistful Of Fire‘ beispielsweise warnt vor dem rücksichtslosen Umgang mit einer Welt, die ökologisch völlig aus den Fugen zu geraten scheint.

Ziller fordert: „Wir dürfen unseren Nachkommen keinen Planeten hinterlassen, auf dem es nicht mehr lebenswert ist.“

Auch diesbezüglich gilt das musikalische Credo dieser Gruppe: „Langjährige Bands wie Bonfire mögen als aussterbende Spezies gelten, aber sie haben inhaltlich und musikalisch immer
noch eine Menge mitzuteilen.“

Genau das beweist Fistful Of Fire in jeder einzelnen Note!

Tracklist:
01 – The Joker
02 – Gotta Get Away
03 – The Devil Made Me Do It
04 – Ride The Blade
05 – When An Old Man Cries
06 – Rock’n’Roll Survivors
07 – Fire And Ice
08 – Warrior
09 – Fire Etude
10 – Breaking Out
11 – Fistful Of Fire
12 – The Surge
13 – Gloryland
14 – When An Old Man Cries (Acoustic Version)

Line-Up:
Alexx Stahl (Vocals)
Hans Ziller (Guitar)
Frank Pané (Guitar)
Ronnie Parkes (Bass)
André Hilgers (Drums)

Tourdaten:
Da Tourdaten zur Zeit sehr unsicher sind, werden wir diese ggf. nachreichen.

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram
Youtube

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (22 votes, average: 4,95 out of 5)
Loading...

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>