Frischzellenkur für den britischen Heavy Metal

Intense – Songs Of A Broken Future

Die Briten von INTENSE sind seit 1991 im Geschäft, haben uns aber seit ihrer letzten Veröffentlichung neun Jahre lang zappeln lassen. Daher ist vielleicht vielen Hörern gar nicht mehr bewusst, wie stark das Quintett bei seinen drei Longplayern in der letzten Dekade agiert hat. Am 27. März 2020 ist es soweit, das neue Album „Songs Of A Broken Future“ erscheint bei Pure Steel Records.

Angeführt von den Urgesteinen – Sänger Sean Hetherington und Gitarrist Nick Palmer – könnte der Hörer in diesen Tagen bei Erstkontakt denken, INTENSE wären eine weitere dieser unzähligen Formationen, die im Sinne der unkaputtbaren NWoBHM musizieren.

Die Gene von SAXON, DEMON und all der unzähligen Legenden liegen ihnen natürlich im Blut, dennoch besitzen INTENSE die Power des klassischen Heavy Metal, denn INTENSE agieren bisweilen sogar auf den Pfaden ihrer Landsleute oder nehmen den Power Metal dermaßen ernst, dass sie wie ICED EARTH und NEVERMORE nicht mehr zu halten sind.

Das vierte Werk von INTENSE stellt eine Frischzellenkur für den britischen Heavy Metal dar, Power Metal mit Sinn und Verstand, der felsenfest auf den Errungenschaften der eigenen Geschichte steht.

Tracklist:
01. The Oncoming Storm
02. End Of Days
03. Head Above Water
04. Final Cry
05. I Agonise
06. Songs Of A Broken Future
07. The Social Elite
08. The Jesters Smile
09. The Tragedy Of Life
10. Until The Memories Fade
11. Stand Or Fall
12. Children Of Tomorrow
Total Playing Time: 59:52 min

Line-Up:
Sean Hetherington – vocals
Nick Palmer – guitars
Dave Peak – guitars
Stephen Brine – bass
Neil Ablard – drums

RockLiveRadio bedankt sich bei

 

Homepage
Facebook
Reverbnation

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,92 out of 5)
Loading...

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>