Ghost Iris – 3. Album am 22. März 2019

Ghost Iris – „Apple Of Discord“

Ghost Iris stehen nun bereit mit ihrem dritten Album namens „Apple Of Discord“. Das Album spiegelt die Transformation der Band seit der Gründung wider. Eine Transformation entstehend aus unbeugsamer Motivation und ewigem Optimismus, persönlichem und musikalischem Fortschritt und zahlreichen Erfahrungen auf Tour.

Das Album ist erhältlich ab 22. März 2019 als  Exclusive Bundles, LP (purple vinyl) CD, Download und Stream.

Ghost Iris sind nicht nur eine der führenden progressiven Metalcore Bands aus Dänemark, sie sind ebenso ein perfektes Beispiel für die moderne Musikwelt.

Gestartet in 2015 als ein DIY-Internet-Phänomen, baute sich die Band in rasanter Zeit ein starkes Team im Hintergrund auf und hinterließ sehr schnell ihre ersten Spuren in der Metal-Gemeinde.

Im Jahre 2016 war ihr Debütalbum „Anecdotes Of Science & Soul“ bereits das meist-gestreamte Album einer dänischen Metalband auf Spotify mit 1,6 Millionen Streams.

Inzwischen stiegen ihre gesamten Streams auf über 5 Millionen an.

Ihre ersten beiden Alben, „Anecdotes Of Science & Soul“ und „Blind World“, erhielten beide herausragende Kritiken von Kerrang!, Metal Hammer und ItDjents für ihren spielerischen und trotzdem eingängigen progressiven Metal.

Technische und dennoch melodische Gitarren; schnelles und dennoch grooviges Schlagzeug und die außergewöhnlich große Bandbreite der Stimme, von fiesen Growls bis hin zu engelsklarem Gesang, sind die Markenzeichen der Band.

Mit dem Ziel den Hörer eine Erfahrung zwischen Ohrwurm und Abriss machen zu lassen, erzeugen Ghost Iris diverse Gefühle, Stimmungen und Atmosphären.

„Apple Of Discord“ besteht aus 10 intensiven Songs, aus Zorn und dem dazugehörigen Gegenmittel. Mit der neuen Platte werden Ghost Iris wieder die Bühnen in Europa und der Welt bereisen, entweder auf Tour oder bei Festivals.

Tracklist:
01 Apple Of Discord
02 The Devils Plaything
03 Final Tale
04 After The Sun Sets Pt. II
05 Beauty In Expiration
06 The Rat And The Snake
07 Heaven Was Pure Hell
08 Cowardly Pride
09 Magenta Moon
10 Virus

Line Up:
Jesper Vicencio Gün – Vocals
Nicklas Grønlund Thomsen – Guitars
Daniel Leszkowicz – Guitars
Sebastian Linnet – Drums

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram
Youtube
Bandcamp

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>