Hard & Heavy aus Polen

KAT – Without Looking Back

Die einst als polnische Heavy Metal-Vorreiter gefeierten KAT erleben momentan ihren zweiten Frühling. Der britische Metal Hammer hat vor kurzem ihr 1986er Album „Metal And Hell“ als eines der besten 40 Black Metal-Alben der Geschichte auserkoren und ihr Song ´Flying Fire´ findet sich im Film „SQUADRON 303“ wieder. Weltpremiere war im November 2018.

Jetzt erscheint am 14. Juni über Pure Steel Records ihr neuestes Werk „Without Looking Back“ auf CD sowie am 12. Juli ein limitiertes Doppel-Album auf Vinyl.

Mit diesem Werk fügen sie ihrer seit 1981 andauernden Karriere ein weiteres Glanzstück hinzu, man denke allein an die Klassiker „666“ aus 1986 oder „Bastard“ aus 1992.

Musikalisch waren KAT schon immer ein unberechenbares Metal-Monster, das sich im Speed und Heavy Metal, im Black Metal als auch später im Thrash Metal auslebte. 2019 sind sie HEAVIER THAN EVER. Das Quartett um das einzige verbliebene Originalmitglied, Gitarrist Piotr Luczyk, wühlt schleppend in den Gedärmen des Heavy Metal. Die monströse Gitarre bleibt jedoch allzeit klassisch melodisch. KAT lassen alte Verwandtschaften zu VENOM und SODOM weit zurück, sie messen sich 2019 vielmehr mit ACCEPT und RAGE. KAT stehen 2019 im vollen Saft ihrer Kräfte.

Tracklist:
01. Black Night In My Chair
02. Poker
03. Medieval Fire
04. The Race For Life
05. Flying Fire
06. Wild
07. Walls Of Whispers
08. Let There be Fire
09. More
10. The Promised Land
Total Playing Time: 60:56 min.

Line-Up:
Qbek Weigel – vocals
Piotr Luczyk – guitars
Adam „Harris“ Jasiński – bass
Mariusz Prętkiewicz – drums

RockLiveRadio bedankt sich bei

 

Facebook
Homepage
Twitter
Instagram

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>