Heavy Metal aus Paris

Black Horizon – „Dark Light“

BLACK HORIZON ist eine französische Band aus dem Süden von Paris, gegründet 1991. Sie mischen schon seit über zwei Jahrzehnten aktiv in der Szene mit. Klassischer Euro-Metal wird mit Einflüssen aus den USA gewürzt.

Wer bisher noch nichts von der Band gehört hat, sollte mit dem neuen Album die Gelegenheit nutzen! Frische, unverbrauchte Songs zeigen Heavy Metal auf höchstem Niveau! Das Album erscheint am 17. Mai 2019 auf CD.

Original-Kommentar RLR-Willi: „Wieder ein paar neue Lieblings-Pariser“ 🙂

Black Horizon veröffentlichte mehrere EP: „Did You Hear It?“ im Jahr 2000, „The First Door“ im Jahr 2002, „Time Is My Enemy“ im Jahr 2005, die gute Bewertungen bei vielen Radios sowie Webzines erhielten.

Die Band war an mehreren Projekten beteiligt und trat bei zahlreichen Konzerten und Festivals auf.

Die Veröffentlichung des Albums „The Choice“ Ende 2010 wurde von sehr positiven Kritiken in Frankreich und Europa begrüßt. Die Band gab viele Konzerte auf dieser Tour die 2015 in Moskau endete.

Als der Sänger die Gruppe kurz nach Veröffentlichung des Albums „The Choice“ verließ, brauchte es Zeit, bis die Band eine neue passende Stimme fand.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen gab die Ankunft von Alex (Ex-Stratageme) der Band einen neuen Einfluss, der die Aufnahme ihres neuen Albums „Dark Light“ beenden konnte.

Dieses Album, aufgenommen von Sébastien Crispino im Atelier de la Seine (Paris), gemischt von Achim Koehler (Deutschland), hat mit den stimmlichen Beiträgen von Blaze Bayley (ex-Iron Maiden) und Andy Kuntz (Vanden Plas) hochkarätige Gäste.

Die neuen Songs werden in unterschiedlichen Metal Stilen (Speed, Classic Metal, Akustik) präsentiert.

Im Gegensatz zu vielen anderen Mitstreitern aus unserem Nachbarland, haben BLACK HORIZON ein Gespür für die englische Sprache und so werden die extrem eingängigen Songs auch mit sehr angenehmem englischem Gesang dargeboten.

Tracklist:
1. The Hunter
2. Obsession
3. Walking Close To Me
4. Freedom
5. Howling Like A Wolf
6. I Wanna Stop
7. Watching (Camera#9)
8. Miles Away
9. Miles Away (acoustic version)
Total Playing Time: 41:11 min

Line Up:
Alex Puiseux – Vocals
Seb Crispino – Guitars, Backing Vocals
Dom Crispino – Bass
Philip Strobel – Drums, Keyboards

RockLiveRadio bedankt sich bei

 

Homepage
Facebook

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>