Heavy Metal in seiner reinsten Form

Black Hawk – Destination Hell

Schon seit den 80ern sind BLACK HAWK aktiv und zelebrieren Heavy Metal in seiner reinsten Form. Das Album „Destination hell“ ist dabei wieder mal sehr gelungen und die Band muss die internationale Konkurrenz nicht fürchten. Das Album erscheint am 13. März 2020 bei Pure Underground Records. Das Ziel ist also nicht die Hölle, wie es der Albumtitel erklärt, sondern eher ein kultiger Metal-Abend mit den entsprechenden Fans!

Biografie

BLACK HAWK wurden 1981 in Mölln gegründet. Es wurden bis 1987 mehrere Demos produziert, wodurch sich zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten in Clubs, auf Festivals und Bikerpartys ergaben. 1989 erschien das erste Album „First Attack“ das gut über denLadentisch ging. Und schon bekam die Band auch größere Auftrittsmöglichkeiten und war auch als Vorgruppe mit bekannteren Bands auf Tour. Musikalisch orientiert sich die Band an der guten alten Zeit der 80’er Jahre, sie spielt Heavy Metal im Stil von Noisehunter, Gravestone etc. . Bis 1995 wechselte bis auf die Gitarristen häufig die Besetzung und im Jahr 1997 trennte sich die Band endgültig.Im Frühjahr 2001 trafen sich die ehemaligen Bandmitglieder zu einer Session und man merkte, der SPIRIT der Band war noch vorhanden. Im Jahr 2003 nahm man das Demo „Back for Attack“ auf. 2004 erkrankte der Gitarrist Thomas Juddat so schwer, daß er die Band verlassen mußte. Die Band gab sich eine 6-Monatige Auszeit, Bassist Martin stieg ganz aus. Den Bass übernahm nun der jetzige Gitarrist Thor, man begab sich auf die Suche nach einem Gitarristen. Aber um besser proben zu können, schnappte Thor sich im Probenraum die Gitarre. Das funktionierte so gut, dass die Band beschloss, Ihn zum Gitarristen zu machen! Als Bassist stieß dann im Herbst 2004 Michael „Zottel“ Wiekenberg zur Band. Im Januar 2005 beginnen die Aufnahmen zum 25-jährigen Jubiläumsalbum. Am 23.05.2005 erscheint das selbstproduzierte Album „twentyfive“.

Das Jahr 2005war für Black Hawk eines der erfolgreichsten der Bandgeschichte! Das Album „twentyfive“ bekam durchweg gute Kritiken in der Metalpresse,und verkaufte sich dementsprechend gut.!!! 2006 unterzeichnen Black Hawk einen Plattenvertrag bei Karthago-Records. Von Mai bis September 2006 nehmen Black Hawk ihr Album „DRAGONRIDE“ auf.

Kurz nach den Aufnahmen zu Dragonride verlässt Drummer Gonzo Loss aus persönlichen Gründen die Band. Es wurde mit Niko Schaper schnell ein sehr guter Drummer gefunden, der jetzt für Gonzo die Felle bearbeitet.Das Album „Dragonride“ erschien am 12.01.2007 und bekommt durchweg gute Kritiken im In und Ausland. Im November 2007 stieg „Bt“ aus privaten Gründen aus der Band aus. Sein Nachfolger wurde schnell gefunden. Ab sofort bearbeitet ex „Crystal Shark“ Flitzefinger Wolfgang (Wolle) Tewes die 6 Saiten! Von April bis Juni 2008 nehmen Black Hawk in Hamburg Ihr neues Album auf. Abgmischt wurde die Scheibe von Wolfgang Tewes, anschließend ging es in die „High Gain Recording Studios Hamburg“ wo Dirk Schlächter  (GAMMA RAY ) das Mastering übernahm! 2008 spielen BLACK HAWK auf dem H:O:A und können voll überzeugen, es folgten gemeinsame Gigs mit SABATON und viele mehr.

Das neue Album „THE INVASION“ erblickte am 02.10.2008 das Licht der Welt!

Zahlreiche Shows bei Festivals und Supportgigs folgten.

Im Juni 2010 begab man sich wieder ins Studio um den „The Invasion“ Nachfolger aufzunehmen. Diesesmal übernahm Dirk Schlächter ( Gamma Ray ) den Soundmix plus mastering. Am 5. November 2010 erschien dann laut Meinung vieler Fans und Fachleuten das bisher beste und abwechslungreichte Album der Band „STRAIGHT TO HELL“!!!

Das Album, „A MIGHTY METAL AXE“, das am 25.10.2013 erschien, schlug erneut ein wie eine Bombe und bekam durch die Bank in den Medien sehr gute Kritiken!!

4 Jahre danach am 19.05.2017 erschien das lang erwartete Nachfolgealbum „The End Of The World“.

STAY TUNED… !!!

Tracklist:
01. Hate
02. Destination Hell
03. Smoking Guns
04. Time
05. Voices From The Dark
06. The Eyes Of The Beast
07. Speed Ride
08. Bleeding Heart
09. Under Horizon
10. Masters Of Metal
Total Playing Time: 46:02 min

Line-Up:
Udo Bethke – vocals
Wolfgang Tewes – guitars
Michael Wiekenberg – bass
Matthias Meßfeldt – drums
Special guest:
Renato Angelo (Silent Saga) – keyboards
Conny Bethke (Bleeding Heart) – vocals
Carsten Meyer – backing vocals

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Youtube

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (29 votes, average: 4,97 out of 5)
Loading...

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>