Impact 36 – Eine neue Band am Metalhimmel

Impact 36 – Eine neue Band am Metalhimmel

Januar 2013, irgendwo im Saarland…

Impact 36

Sechs Leute finden sich zusammen und machen Musik.
An sich nun wahrlich nichts besonderes.
Was allerdings bei speziell diesen sechs unter dem (Notenblatt-)Strich rauskommt, wohl schon.
Jeder Musiker versucht natürlich, vom „Schema-F“ seines jeweiligen Genres weg zu kommen, sich
hervorzuheben, etwas besonderes zu schaffen.
Bei vielen ist es dann eher, dass der Plan dann doch nicht so ganz aufgeht – es also entweder doch nach eben
jenem Schema klingt oder eben total missraten und daneben.
Nicht so bei Impact36.
Möglich, dass die Mischung der Musikstile bei Impact36 dem ein oder anderen bekannt vorkommt, wie diese
Mixtur letztendlich umgesetzt und dargestellt wird, ist das Besondere…

Wer über ihre ersten Songs – Aspheric Sense und Undertow – stolpert, findet eine (sehr gelungene) Mischung
aus melodischem, fast schon epischem, Metal und hartem Death-Metal.
Ja – kennt man irgentwie schon von z. B. Tales of Dark (s. z.B. Mephistorium), aber mit weiblicher Melodic-
Unterstützung ist es zwar klangfreudig, aber nicht sonderlich schwierig.
Wenn allerdings ein gestandener Kerl gefühlvolle Klänge zu Gehör bringt…
Und diese dann gepaart mit dem harten Gesang des Death-Metal ergeben eben jene Mischung, die
unweigerlich ins Ohr geht, sich dort festsetzt und absolut Lust auf mehr macht.

Nach Level Shift und New Mind Geometry beweisen die 6 Jungs aus Neunkirchen, dass sie auch
gefühlvoll(er) können: Mit A New State Of Mind wurde eine Ballade neu aufgelegt, die der ein oder andere
Kenner vielleicht schon von „Portrait“ gehört hat.
Der Zusammenhang liegt nahe: Jochen Huppert, Steven Haag und Stefan David waren Mitglieder jener
musikalischen Vereinigung.

Trotzdem klingt der Song nach dem ganz eigenen Stil von Impact36, allerdings steht hier mehr die
melodische Seite der Band im Vordergrund; nun auch von der Growl-Stimme präsentiert, die hier nun nicht
das „Kontrastprogramm“ des Death-Metal-Stils darstellt, sondern sich quasi nahtlos in den Melodic-Metal-
Part einfügt.

Wer sind überhaupt Impact36?
Wie oben schon erwähnt, sechs musikbegeisterte Menschen aus dem schönen Saarland.

So da wären:

Daniel Zimmer – Vocals
Christian Eckert – Guitar
Fabian Scheid – Drum

und eben:
Jochen Huppert – Vocals, Keyboard
Steven Haag – Guitar
Stefan David – Bass

Und nicht nur digital (und mittlerweile auch auf Silberling) kann man der kraft- und klangvollen Musik
lauschen – den ein oder anderen Live-Auftritt haben die Jungs auch schon absolviert.
Z. B. ein Jahr nach Gründung zelebrierten Impact36 beim „Germany’s Next Top Metal Vol II“ in St. Ingbert
ihre Bühnenpremiere neben namhaften Bands wie InfiNight und Aegror. Bei „GNTM Vol. III“ einen Monat
später schon mit „Grösseren“ wie Arctic Winter.
Oder jüngst (Juni 2014) bei der Chaos-Night im Devil’s Place in Saarbrücken. Da wurden die Mitstreiter-
Bands noch etwas bekannter: Samarah und Chaos Leaving Storm.
Im gleichen Monat war auch ihre erste CD fertig, pünktlich zur Chaos-Night – „Impact 36“.

Impact36 – das ist harmonisch abgemischte Death-/Melodic-Metal-Mukke vom feinsten. Jedes Ohr kann
daran Gefallen finden. Seien es die, welche eher die harten Klänge bevorzugen, um ihr Nacken-Training zu
zelebrieren, oder eben jene, welche lieber den ruhigeren Klängen lauschen, um gepflegt ein Tässchen Milch
zu schlabbern ;). Oder eben beides 😀 .
Hart trifft Zart, allerdings ohne „Weichei“-Ansinnen. Ganz im Gegenteil. Bei Impact36 findet man harte
Riffs, laute Beats, klangvolle Stimmen in begeisternd zusammenwirkender Art und Weise. Durchaus als
„Hallo-Wach-Mukke“ geeignet (selbst getestet und für gut befunden 😉 ), oder auch als schwungvollen
Hintergrund für die ein oder andere Tätigkeit.
Wer Tales Of Dark, Kamelot; Insomnium, Equlibrium….. mag, wird Impact36 lieben.

Hörprobe von Impact36 gefällig? Guckt ihr hier:
facebook: https://www.facebook.com/pages/Impact-36/470073473010324?ref=bookmarks
Web: http://www.impact36.de/
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCZ94HvthqOEC1rd0iZQIL5Q

Oder einfach regelmässig RockLiveRadio hören 😀
RLR Zaruan


Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>