MAGNUM Live At The Symphony Hall

MAGNUM – Live At The Symphony Hall

Die Band Magnum befindet sich durch die zahlreichen Konzerte in exzellenter Verfassung, ist perfekt eingespielt und möchte bei der letzten Show natürlich noch einmal alles Vorherige toppen. Ein solches Tourfinale fand am 19. April 2018 in der Birminghamer „Symphony Hall“ statt.

 

Jeder Musikliebhaber weiß, dass Abschlusskonzerte einer langen Tournee immer ganz besondere Ereignisse sind.

Das Publikum hat bereits in den Wochen zuvor überall nachlesen können, wie sehr die Band bei den bisherigen Konzerten Abend für Abend gefeiert wurde, und freut sich nun umso mehr, seine Helden mit eigenen Augen sehen zu können.

 

 

Die Band befindet sich durch die zahlreichen Konzerte in exzellenter Verfassung, ist perfekt eingespielt und möchte bei der letzten Show natürlich noch einmal alles Vorherige toppen.

Ein solches Tourfinale fand am 19. April 2018 in der Birminghamer „Symphony Hall“ statt. Die britische Rockgruppe Magnum beendete dort ihre 42 Konzerte umfassende Road To Eternity-Tour und lieferte auf höchstem Niveau ab.

Der Abend wurde für die Nachwelt auf 2-Digi-CD, auf 3-LP-Gatefold-Vinyl und als digitaler Download festgehalten und erscheint am 18. Januar 2019 über Steamhammer/SPV.

 

 

„Ein wirklich magischer Abend“, bestätigt Gitarrist Tony Clarkin, „zumal die Show für uns eine Art Heimspiel war, denn wir alle stammen aus der Gegend zwischen Birmingham und Wolverhampton, haben in den zurückliegenden 20 Jahren aber nur einmal in Birmingham gespielt. Insofern war dies in gleich mehrfacher Hinsicht ein ganz besonderer Moment für Magnum.

 

 

Der Situation entsprechend spielten sich die Bandmitglieder Tony Clarkin, Sänger Bob Catley, Bassist Al Barrow und ihre beiden Neuzugänge, Keyboarder Rick Benton und Schlagzeuger Lee Morris souverän durch eine gelungene Mischung aus Klassikern und neueren Songs, mit der die Band ihre lange Tradition stimmungsvoller Rocknummern weiterhin erfolgreich fortsetzt.

 

 

 

Vom Publikum laut bejubelt steigerten sich Magnum in einen wahren Spielrausch, stimmten Hits wie ‚How Far Jerusalem‘, ‚Vigilante‘, ‚Don`t Wake The Lion (Too Old To Die Young)‘ oder ‚The Spirit‘ an und bewiesen nachdrücklich, dass auch die neueren Songs vom 2018er Studioalbum Lost On The Road To Eternity, namentlich ‚Peaches And Cream‘, ‚Show Me Your Hands‘, ‚Lost On The Road To Eternity‘ und ‚Without Love‘ absolute Live-Granaten mit Hymnenqualität sind.

 

 

 

„Zwischen Studio und Bühne gibt es bekanntlich einen gravierenden Unterschied“, erklärt Clarkin. „Im Studio hat man als Band zahlreiche Versuche, um einen Song perfekt klingen zu lassen. Auf der Bühne dagegen bekommt man nur einen einzigen Versuch. Allerdings: Wenn der glückt, erhält die Studioversion eine gehörige Portion zusätzliches Adrenalin und Spielfreude und wird dadurch noch lebendiger, mitreißender, einzigartiger.“

 

 

Von dieser Spielfreude und der flammenden Interaktion zwischen Musikern und dem Birminghamer Publikum wurde auch Stargast Tobias Sammet (Avantasia, Edguy) mitgerissen, der bei ‚Lost On The Road To Eternity‘ auf die Bühne kam und – wie schon bei der Studioaufnahme des Tracks – Sänger Bob Catley tatkräftig unterstützte.

Übrigens, kurz zwischendurch erwähnt: Als Vorbote dieses packenden Live-Albums wurde ‚Lost On The Road To Eternity‘ bereits am 2. November 2018 als digitale Single veröffentlicht.

„Birmingham war eine dieser Nächte, in denen alles stimmte“, blickt Clarkin auf die Show im April 2018 zurück. „Der Sound auf der Bühne war phänomenal, und man konnte anhand der Reaktionen des Publikum spüren, dass es auch im Saal sagenhaft geklungen hat. Wenn dieser Funke zwischen Band und ihren Fans überspringt, kann etwas ganz Besonderes, etwas Magisches
entstehen. Genau dies war in Birmingham der Fall.“

Bleibt abschließend also nur die Frage, was Live At The Symphony Hall von den bisherigen Magnum-Livescheiben unterscheidet.

„Bob und ich machen diese Band ja schon ein paar Tage länger, haben aber nie die Begeisterung für Magnum verloren“, erklärt Clarkin. „Wir wollen immer dazulernen und sind offen für Ratschläge und Tipps. Dementsprechend wurden die älteren Songs immer wieder aktualisiert, wir spielen sie mal etwas schneller, mal etwas langsamer, ändern hier ein Solo oder dort eine kleine Melodie. So haben wir nicht nur das Interesse des Publikums, sondern auch unseren eigenen Spaß an diesen Nummern aufrechterhalten.“ Treffender könnte man die Magie auf Live At The Symphony Hall kaum beschreiben.

LINE-UP:

Tony Clarkin – guitars
Bob Catley – vocals
Rick Benton – keyboards
Al Barrow – bass
Lee Morris – drums

 

Link:

MAGNUM

 

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>