Neues Album am 5. April 2019

Parallel Minds veröffentlichen am 5. April 2019 ihr neues Album
„Every Hour Wounds… The Last One Kills“

Die französische Heavy / Thrash Metal-Band PARALLEL MINDS hat sich Pitch Black Records angeschlossen und kündigt die Veröffentlichung des zweiten Albums der Band „Every Hour Wounds … The Last One Kills“ am 5. April an!

Zwei Köpfe arbeiten zusammen, vereint durch eine gemeinsame Leidenschaft, eine gemeinsame Vision und den Drang, ihre Träume zu verwirklichen. Sänger Stéphane Fradet und Gitarrist Grégory Giraudo hatten sich zum Ziel gesetzt, eine unglaubliche Heavy Metal-Band zu schaffen. Eine Band, die keine Grenzen kennt und keine Regeln akzeptiert.

Ihre Band sollte das knackige, präzise Riffing von Thrash Metal mit den hochfliegenden Melodien und flottenfingrigen Soli des klassischen Metals kombinieren, es sollte musikalische Muskeln und Aggression mit einer echten Tiefe der Emotion vereinen und aufrichtige Balladen neben weitläufigen Epen sitzen und sie beide mit stahlplattierten Metallangriffen umgeben.

Von zwei zusammenarbeitenden Köpfen, die jeweils eine individuelle Kreativität mitbringen, war der Name ihrer Band offensichtlich… Parallel Minds.

Der ehemalige Dagoba-Schlagzeuger Franky Costanza rekrutierte Stéphane und Grégory für die Aufnahme des ersten Parallel Minds-Albums „Headlong Disaster“, das im Frühjahr 2015 erschien. „Headlong Disaster“ schockierte die Szene mit Metal Gods TV eine „spektakuläre Achterbahnfahrt mit großartiger Musik“.

Eine EP, Unplugged Disaster und eine Single, Spanish Disaster, folgten im selben Jahr und Parallel Minds trat aus dem Rampenlicht zurück, um mit dem Schreiben für ihr zweites Album zu beginnen.

Antoine wurde als Bassist eingestellt und Franky Costanza gab die Drumsticks an einen seiner talentiertesten Schüler, Eric Manella, weiter.

Mit ihrem neuen, engagierten Team betraten Parallel Minds das Studio…

Sie tauchten wieder auf mit ihrem zweiten Album in voller Länge, dem atemberaubenden „Every Hour Wounds… The Last One Kills“.

Dieses neue Album bringt alle Elemente zusammen, die Stéphane und Grégory für Parallel Minds zuerst auf spektakuläre Weise geplant hatten – alle Kraft und Leidenschaft, die exquisit ausgeführte Musikalität, den Nervenkitzel und das Adrenalin, die starken Emotionen … alles, was Metal großartig macht!

Als Pitch Black Records diese Songs hörte, boten sie Parallel Minds sofort einen Deal an und nun, am 5. April, wird „Every Hour Wounds… The Last One Kills“ sowohl auf CD- als auch auf Digitalformaten veröffentlicht.

Die epische Größe des Album-Center-Stücks „Syria“ umfasst Gastvocals von Kobi Farhi (Orphaned Land) und Yossi Sassi (Yossi Sassi Band, Ex-Orphaned Land). Einer der beiden Bonustracks auf der CD-Ausgabe des Albums ist ein makelloses Cover des Savatage-Klassikers „Tonight He grins Again“.

Wenn Ihr Metal liebt, wenn Eure Essenz in Eurem Herzen und Eurer Seele lebt, dann sind Parallel Minds die Band für Euch und „Every Hour Wounds…“ ist ein Album, das Ihr hören müsst!

Das Album wird auf CD & Digital veröffentlicht und kann unter https://pitchblackrecords.bandcamp.com und https://store.pitchblackrecords.com vorbestellt werden. Der Song „Kolyma“ steht zum Streamen und zum kostenlosen Download zusammen mit einem Lyrikvideo für denselben Song unter www.pitchblackrecords.com zur Verfügung.

Tracklist:
01. Every Hour Wounds…
02. The Last One Kills
03. Amerinds
04. On Your Own
05. I Am C
06. Syria
07. How
08. The 52Hz Whale
09. Kolyma
10. Tonight He Grins Again – CD bonus
11. Syria (edit) – CD bonus

Line-Up:
Stéphane Fradet – Vocals
Grégory Giraudo – Guitar
Antoine Moutet – Bass
Eric Mannella – Drums

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Twitter
Instagram

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>