Pagan Metal aus Franken

Delirium – „Urkraft“

Die fränkischen Pagan Metaller „Delirium“ sind seit 2006 in der deutschen Szene unterwegs und präsentieren jetzt ihren lang erwarteten Zweitling „Urkraft“. Erhältlich ist das Album ab 12. April 2019 bei MDD Records als CD.

Wer die Band von ihren zahlreichen Liveshows oder dem zuletzt kostenlos als Download veröffentlichten „Wolfshenker“ Promo kennt, weiß was ihn erwartet:

8 Songs extrem abwechslungsreicher und mit viel Liebe zu großartigen Melodien geprägter Pagan Metal, der ein stilistisches Spektrum von schwarzmetallischem Chaos bis hin zu krachig geraden Rockriffs abdeckt.

Inhaltlich widmet sich das Quintett zum einen ihrer fränkische Heimat, sowie auch heidnischen und mythologischen Themen.

Urkraft wurde unter Mitwirkung diverser Gastmusiker wie Pascal Pfannenschmidt (Munarheim) sowie Jonas Müller (Boötes Void) in den Soundbath Studios in Rothenburg Anfang letzten Jahres aufgenommen.

Für die Produktion, Mix und Mastering zeigt sich Travos von Thormesis verantwortlich, der ebenfalls ein paar Guest Vocals beisteuert.

Gegründet wurde Delirium im Jahre 2006 im mittelfränkischen Ippesheim. Anfangs noch eher im blackened Death Metal angesiedelt, entschied man sich durch aufkeimenedes Interesse an Heidentum und Mythologie sowie das Kennenlernen neuer Bands von nun an Pagan Metal zu spielen.

Im Jahre 2009 veröffentlichte man nach einigen Besetzungswechseln die erste Demo (Asatru), die man zum kostenlosen Download im Netz anbot. 2011 ging dann im November ein großer Traum in Erfüllung.

Man Produzierte im Basement Media Productions-Studio das erste richtige Album (Frankenblut) in Eigenregie und veröffentlichte es dann auch im November 2011 selbst.

Während man sich auf Frankenblut Text-thematisch noch mit den szenetypischen Merkmalen beschäftigt und musikalisch noch sehr in Death-metalischen Gefielden ackert, hat man sich mitlerweile weiterentwickelt und verwendet neben vielfältigen musikalischen Stilmitteln verschiedenster Bereiche nun auch textlich neben mythologie auch fränkische Sagen und Geschichten, so wie historische Themen aus der Heimat.

Im März 2013 begab man sich erneut ins Studio, um 5 neue Stücke für die EP „Das Erbe der Alten Zeit“ einzuspielen, die am 20.07.2013 in Eigenregie und in auf 166 Stück limitierte Auflage veröffentlicht wurde.

Am 12. April 2019 ist nun die Veröffentlichung des neuen Albums “Urkraft”.

Tracklist:
1. Panzerreiter
2. Mitternacht im Teufelsgrund
3. Der schwarze Jobst II
4. Der Meistertrunk
5. Moosweibla
6. Ewiglich in Stein
7. Die Mühlhex
8. Urkraft

Line Up:
Manuel Hiller – Gesang
Steffen Schultheiß – Gitarre
Tobias Herrmann – Gitarre
Björn Bayer – Bass
Simon Dittrich – Schlagzeug

RockLiveRadio bedankt sich bei

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (36 votes, average: 4,78 out of 5)
Loading...

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>