RAVEN veröffentlichen am 18.Januar 2019 ein neues Live Album

RAVEN „Screaming Murder Death From Above: Live In Aalborg

 

Die Band RAVEN veröffentlicht am 18.Januar 2019 ein neues Live Album

 

 

Als das britisch/amerikanische Metal-Trio Raven Ende November 2017 nach einem umjubelten Konzert die Bühne des Skråen im dänischen Aalborg verließ, ahnten die Brüder John (Bass, Gesang) und Mark Gallagher (Gitarre) und ihr Neuzugang Mike Heller (Schlagzeug) noch nicht, dass die Show für die Nachwelt aufgezeichnet wurde und bei Bedarf zur weiteren Verwendung bereitsteht.

 

 

 

„Wir waren natürlich überrascht, da uns im Vorfeld niemand darüber informiert hatte“, erzählt John Gallagher. „Wir ließen uns einen USB-Stick mit den Aufnahmen aushändigen, und als wir ihn kontrollierten, wurde uns klar, dass wir – mit Ausnahme kleinerer technischer Probleme – einen wirklich magischen Mitschnitt in den Händen hielten. Denn aufgrund der tollen Atmosphäre in der Halle und unserer totalen Gelassenheit – wir wussten ja nicht, dass die Show aufgezeichnet wird – war das Konzert nahezu perfekt.“

 

 

Am 18. Januar 2019 wird Screaming Murder Death From Above: Live In Aalborg über Steamhammer/SPV als CD, Doppel-LP und als digitales Format veröffentlicht. Es ist die entfesselte Show einer Band, die bereits seit knapp 45 Jahren Metal-Geschichte schreibt.

 

„Der Mitschnitt ist wirklich großartig“, bestätigt Gallagher. „Wir hatten lediglich ein, zwei kleinere Probleme, die eine solche Live-Show fast automatisch mit sich bringt.

Es gab ein paar kurze Unregelmäßigkeiten eines Mikrophons, außerdem riss mir im zweiten Song des Abends, genauer gesagt bei ‚Hell Patrol‘, eine Saite meines Basses. Beide Probleme ließen sich zum Glück jedoch lösen, sodass wir unseren Fans ein nahezu perfektes Raven-Konzert präsentieren konnten.“

 

 

Dies ist umso erstaunlicher, da Raven noch im Frühjahr 2017 eine schwierige Situation zu meistern hatten: Kurz vor Beginn der Amerikatour erlitt ihr langjähriger Schlagzeuger Joe Hasselvander einen schweren Herzinfarkt und musste seine aktive Musikerlaufbahn beenden. Nach einer kurzfristigen Übergangslösung fiel die Wahl schnell auf Mike Heller (Fear Factory, Malignancy) als neuen Raven-Drummer. „Mike ist einfach die Wucht“, schwärmt Gallagher, „aufgrund des engen Zeitplans konnten wir mit ihm vor der ersten Show nur kurz proben. Wir diskutierten mit ihm 30 Minuten lang die Songs und … Boom! … er spielte das Set quasi fehlerlos und bringt frischen Wind in die Band. Man spürt an Mikes mitunter höherem Tempo, wie viel Spaß er bei Raven hat. Denn im Gegensatz zu einigen seiner früheren Jobs, bei denen er in seinem Spiel eingeschränkt war, genießt er bei uns völlige Freiheit und kann sich voll ausleben.“

 

 

Diese Spielfreude hört man auf Screaming Murder Death From Above: Live In Aalborg in jeder einzelnen Note. Gekonnt mischen Raven bandeigene Klassiker mit Stücken ihres aktuellen Albums Extermination wie ‚Destroy All Monsters‘ (Gallagher: „Ein Wahnsinns-Live-Song, den wir auf der Bühne gefühlt zehnmal schneller als im Studio spielen“) oder ‚Tank Treads (The Blood Runs Red)‘ sowie mit Nummern, die bei Raven seit vielen Jahren nicht zu hören waren: „Ich glaube, ‚Hell Patrol‘ war schon seit 15 Jahren nicht mehr in unserem Bühnenprogramm, und auch ‚Hung Drawn & Quartered‘ haben wir lange nicht gespielt. Es hat wirklich riesigen Spaß gemacht, diese Stücke wieder auszugraben.“
Bleibt abschließend noch die Frage, welches die signifikantesten Unterschiede zwischen dem aktuellen Screaming Murder Death From Above: Live In Aalborg und früheren Raven-LiveScheiben ist.

„Natürlich sind wir im Laufe der Jahre technisch kontinuierlich besser geworden. Außerdem hört man auf Destroy All Monsters/Live in Japan (1996), dass ich seinerzeit an einer
Kehlkopfentzündung litt. Und wenn man Screaming Murder Death From Above: Live In Aalborg mit dem 1984er Live In The Inferno vergleicht, scheint es fast so, als ob wir damals unter Beruhigungsmitteln standen“, lacht Gallagher und resümiert: „Die Aufnahmen aus Aalborg treffen zu 100% die Energie, die aktuell von Raven ausgeht. Besser als auf dieser Scheibe kann man uns als Live-Band nicht präsentieren.“

 

 

Line-Up:
John Gallagher (bass, vocals)
Mark Gallagher (guitars)
Mike Heller (drums)

Tracklisting:
1. Destroy All Monsters 5:18
2. Hell Patrol 4:31
3. All For One 3:22
4. Hung Drawn and Quartered 4:28
5. Rock Until You Drop 7:58
6. A.A.N.S.M.M.G.N. 3:59
7. Tank Treads (the blood runs red) 4:36
8. Faster than the speed of light 3:37
9. On And On 5:10
10. Break The Chain 7:10
11. Crash Bang Wallop 4:11

 

Link: Raven

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>