Rock and Roll aus Oslo

Pain City – Rock And Roll Hearts

Das dritte Album von Pain City soll vor allem eins: Dem Hörer ordentlich einheizen! Daher sprüht es nur so vor Energie und Testosteron. All das kennt man bereits von den Liveshows der Band, daher wollte das Trio es nun auch auf einem Album manifestieren. Es ist ab 21. Februar 2010 bei Massacre Records erhältlich als CD Digipack, Download oder Stream.

Mit Produzent Fredrik Nordström (Studio Fredman), der das Album gemischt und gemastert hat, bewiesen Pain City ein mehr gutes Händchen und könnten über das Endresultat nicht glücklicher sein.

Jedes Album ein eigenes Thema

Jedes Album bezieht sich auf grob ein eigenes Thema.

Beim ersten Album ging es darum, nicht aufzugeben, auch wenn das Leben es manchmal alles andere als gut mit einem meint.

Das zweite Album propagiert, dass man sich selbst treu bleiben soll, egal was auch immer passiert.

Auf dem neuesten Album der Band steht nun Rock ‚N‘ Roll im Vordergrund und es darum, eine gute Zeit zu haben und an den eigenen Träumen festzuhalten.

Deutlich direkter

Im Vergleich zu den Vorgängeralben sind die Songs auf “Rock And Roll Hearts” deutlich direkter und schneller ausgefallen. Und mal ehrlich, mit schmissigem Rock ‚N‘ Roll und eingängigen Refrains kann man doch nicht viel falsch machen, oder?

In Sachen Songwriting wurde auf die altbekannte Methodik zurückgegriffen: Stian kümmerte sich um die Pre-Production, bevor seine Bandkollegen zu ihm stießen und dann zusammen an den Songs gearbeitet wurde. Oft wurden Passagen aus den Songs geschmissen, anstatt neue Passagen hinzuzufügen, um alles spannender zu gestalten und die Gefahr zu minimieren, dass zu viele Dinge wiederholt werden.

Bloss kein Schnickschnack!

So richtig zum Leben erweckt wurden die Songs jedoch erst, als die Band sie zusammengespielt hat und jedes Bandmitglied die Chance hatte, seine eigene Note beizusteuern. In Sachen Sound lässt sich das Album wie folgt beschreiben: 3 Typen, die zusammen Musik machen und dabei eine verdammte Menge Spaß haben – bloß kein Schnickschnack, Gitarren in den Verstärker gestöpselt und ab dafür!

 

Tracklist:
01. Heads Down
02. A Night Out With Your Tail Out
03. Rock And Roll Hearts
04. Born Hard
05. Forever
06. Soul To Soul
07. I Play My Guitar When I Want
08. Fake Suicide
09. High Society
10. Glasgow Kiss
11. Made Of Steel
12. 99 Luftballons (Bonus)
39:44 Minuten<<<<<<<<<<<

Line-Up:
Stian Krogh – Guitars & Lead Vocals
Petter Haukaas – Drums & Backing Vocals
Morten Nilsen – Bass & Backing Vocals

Aktuelles Line-Up:
Stian Krogh – Guitars & Vocals
Torkjell Hagen Voll – Bass
Petter Haukaas – Drums

Konzertdaten:
21.02.2020 – Rare Guitar, Münster, DE
22.02.2020 – Apropos, Stade, DE
29.02.2020 – Glassheim, Jevnaker, NO
06.03.2020 – TBA, NO
28.03.2020 – TBA, NO
10.04.2020 – TBA, NO
16.04.2020 – Schlachthof-Kesselhaus, Wiesbaden, DE
17.04.2020 – 7er Club, Mannheim, DE
18.04.2020 – Erdgeschoss, Zweibrücken, DE
10.07.2020 – Rockfickan, Hova, SE
08.08.2020 – Elsykkel Festivalen, Vågå, NO
12.09.2020 – TBA, NO
26.09.2020 – Haakons Pub, Lillehammer, NO
20.11.2020 – Rock In, Oslo, NO
21.11.2020 – Musikk-Kjeller’n, Gran, NO

RockLiveRadio bedankt sich bei

Homepage
Facebook
Instagram
Youtube
Spotify

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (22 votes, average: 4,95 out of 5)
Loading...

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>