Schwedische Poltergeister schlagen zu!

Mindless Sinner – Poltergeist

MINDLESS SINNER spielen schlichtweg zeitlosen Heavy Metal und bringen dabei neue Hymnen mit. Vorsicht Suchtgefahr.

Das neue Album „Poltergeist“ wird am 17. Januar 2020 über Pure Steel Records auf CD, als limitierte Vinyl Edition von 300 schwarzen Exemplaren mit Insert und Digital veröffentlicht.

Mindless Sinner begann als fünfköpfige Band im Jahr 1981 in Linköping, Schweden. Sie spielten zunächst in ihrer Heimatstadt und bauten sich einen guten Ruf als Band auf.

1983 wurde ein Plattenvertrag abgeschlossen, der zur Veröffentlichung des Mini-Albums „Master Of Evil“ (Januar 1984) und der Veröffentlichung des Albums „Turn On the Power“ (Januar 86) führte. Das Plattenlabel Web Records / Fingerprint zeigte jedoch kein allzu großes Interesse an der Band und so endete die Zusammenarbeit 1986.

Nachdem sie sich mit einem lokalen Plattenlabel namens Delta Recording zusammengetan hatten, änderten sie 1987 ihren Namen in „Mindless“.

Das Album „Missin‘ Pieces“ wurde im Januar 1989 mit der Single „Heaven will know“ veröffentlicht, die aus dem Album stammt, mit dem die Band begann, durch Schweden zu touren, um für das Album zu werben.

Zu dieser Zeit gab es für die Band zu viel Kampf ums Überleben, so dass sich die Band Ende 1990 trennte.

Die Band formierte sich am 3. November 2001 zu Mindless Sinner, um ihr 20-jähriges Bestehen zu feiern, und spielte einen Auftritt in einem lokalen MC-Club. Dies führte auch zu einem Auftritt beim Motala Metal Festival 2002

Danach löste sich die Band wieder auf.

Im Jahr 2003 wurden „Master Of Evil“, „Turn On The Power“ und „Missin‘ Pieces“ zum ersten Mal auf CD veröffentlicht. Mit vielen Leckerbissen und Extras.

Im Dezember 2013 wurde die Band gebeten, beim schwedischen Festival Muskelrock 2014 zu spielen, um das 30-jährige Jubiläum der Veröffentlichung von Master Of Evil zu feiern, und die Band stimmte zu. Es war ein riesiger Erfolg für die Band und sie haben einige europäische Dates gewonnen, um in Spanien, Deutschland, Griechenland und Großbritannien zu spielen.

Die Band war auch versucht, ein paar neue Sachen für ein mögliches neues Album aufzunehmen.

Das Ergebnis war ein neuer Plattenvertrag mit Pure Steel Records und das neue Album wurde im Herbst 2015 veröffentlicht.

2015 wurden „Master Of Evil“ und „Turn On The Power“ sowohl auf Vinyl als auch auf CD erneut veröffentlicht.

Die schwedische Kult-Truppe feierte 2015 mit „The New Messiah“ ein sagenhaftes Comeback. Nachdem sie Mitte bis Ende der Achtzigerjahre mit dem Minialbum „Master Of Evil“, „Turn On the Power“ und „Missin‘ Pieces“ (als Mindless) dem Underground edle Scheiben geschenkt hatten, wurden sie in eben diesem wieder mit offenen Armen empfangen. Der Auftritt auf dem Keep It True XVIII im April 2015 war garantiert einer der Höhepunkte der Bandgeschichte. Von diesem Auftritt wurde auch ein Live-Album „Keeping It True“ 2018 veröffentlicht.

Das Außergewöhnliche an MINDLESS SINNER ist bei Begutachtung des Quintetts bereits die Tatsache, dass alle fünf Mitglieder seit den Achtzigerjahren zusammen musizieren, die Bandunterbrechungen natürlich nicht mitgerechnet.

Daher ist es nicht verwunderlich, eine perfekt eingespielte Truppe anzutreffen, die ihren Heavy Metal im goldenen Zeitalter unserer Musik gelernt, geliebt und gespielt hat und diesen auf ihrem neuesten, insgesamt sechste Longplayer namens „Poltergeist“ ganz im Sinne der Tradition präsentiert – ganz ohne Staub und Patina.

Tracklist:
01. Poltergeist
02. Heavy Metal Mayhem
03. Valkyrie
04. World Of Madness
05. The Road To Nowhere
06. Rewind The Future
07. The Rise And The Fall
08. Hammer Of Thor
09. Altar Of The King
10. Roll The Dice
Total Playing Time: 49:09 min

Line-Up:
Christer Göransson – vocals
Magnus Danneblad – lead guitars
Jerker Edman – lead guitars
Christer Carlson – bass
Tommy Viktorsson – drums

RockLiveRadio bedankt sich bei

 

Facebook
Spotify

 

Hier bist Du der Star !

So wie Dir der Artikel gefallen hat, kannst Du jetzt entsprechend Sternchen vergeben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (23 votes, average: 4,87 out of 5)
Loading...

Bisher keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>